Spornitz, Ersatzneubau und Produktionhallenerweiterung

Bauherr: MFT Fenster GmbH

Der Ersatzneubau von 2014 wurde aufgrund eines Wasserschadens im Bestandsgebäude erforderlich. Um die schnelle Errichtung zu gewährleisten, wurde eine Holzständerkonstruktion gewählt, die mit einer vom Bauherren selbst hergestellten Fensterfassade ausgekleidet wurde. Dadurch ist ein sehr transparenter und offener Gebäudeteil entstanden, welcher weiterhin für Büroräume genutzt wird.

Der Hallenanbau von 2018 erfolgte auf der hofseitigen Lagerfläche der Bestandsbebauung. Durch Aufnahme der bestehenden Geländehöhen und -versprünge wurde die im Gebäude integrierte Warenannahme räumlich von den Arbeitsräumen getrennt. Die natürliche Belichtung ist durch zwei große Fensterelemente und zahlreiche Sektionaltore ermöglicht worden, ohne dass aufwendige Dachlichtbänder installiert werden mussten.

Ersatzneubau:

Bauzeit: 2014

Nutzfläche: 155 m²

umbauter Raum: 625 m³

 

Hallenanbau:

Bauzeit: 2018

Nutzfläche: 770 m²

umbauter Raum: 4.250 m³

Baukonstruktion Ersatzneubau:

Wände: Holzständerkonstruktion, Fensterfassade

Decke: Holzbalkendecke

 

Baukonstruktion Hallenanbau:

Wände: Sandwichpaneel auf Stahlunterkonstruktion

Decke: Sandwichpaneel auf Stahlunterkonstruktion