ENutzungsänderung einer ehemaligen Kindertagesstätte zu einem Mehrfamilienhaus

Bauherr: Privat

Die Bestandsvilla in Schwerin wurde einst als Kindertagesstätte genutzt und stand danach jahrelang leer. Nun wurde das Gebäude umgenutzt und es sind fünf Wohnungen mit Wohnflächen zwischen 49 m² und 135 m² entstanden. Die beiden Wohnungen im Erdgeschoss sind über eine Rampe im hinteren Hausbereich barrierefrei erreichbar.

Das gesamte Gebäude wurde saniert und erhielt im Treppenauge einen Aufzug aus Glas. Für die energetische Sanierung wurden die Außenwände mit Perliten ausgeblasen. Das Dach erhielt eine neue Eindeckung und wurde ebenfalls mit Dämmung versehen. Die historischen Fenster wurden nach altem Vorbild durch neue ersetzt. Das Gebäude selbst wurde in die Denkmalliste aufgenommen. Vorhandene Stuckdecken und auch die Treppenanlage wurden aufgearbeitet und blieben somit im Bestand erhalten.

Bauzeit: 2016-2017

Wohnfläche: ca. 565 m²

Nutzfläche: ca. 210 m²

Umbauter Raum: ca. 2.875 m³

Baukonstruktion Bestand:

Wände: Ziegelmauerwerk

Decken: Kappendecken (KG), Holzbalkendecken