Ersatzneubau Alte Reithalle Redefin

Bauherr: Betrieb für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern, Geschäftsbereich Schwerin, Werderstraße 4, 19055 Schwerin

Auf dem Gelände des Landgestütes Redefin wurde anstelle der vorhandenen, baufälligen Übungsreithalle ein Ersatzneubau geplant.Eine funktionale Gliederung und eine klare Formensprache prägen das Erscheinungsbild, das auf die Gestaltung der ebenfalls neuen Multifunktionsreithalle abgestimmt wurde, so dass die Neubauten als solche von außen wahrnehmbar sind und eine einheitliche Gestaltungsidee ablesbar wird.

 

Die Fassade wurde aus liegend angeordneten, elementierten Porenbetonwandplatten hergestellt, die außen einen weißen Anstrich erhielten. Dagegen setzt sich der Sockelbereich aus Sichtbeton ab. Belichtet wird die Reithalle über durchlaufende Fensterbänder an beiden Längsseiten des Gebäudes, in deren regelmäßiges Raster Kippflügelfenster mit beschichteten Stahlprofilen in achatgrau integriert sind. Die Türen und Tore wurden ebenfalls als Stahlprofilkonstruktionen im gleichen Farbton ausgebildet. Das Dach erhielt eine Eindeckung aus Stahlsandwichpaneelen mit Dämmkern und wurde außen in einem Rotton gehalten, der sich farblich an die Dächer der umgebenden Bebauung anpasst. Ein im Firstbereich eingebautes Oberlicht läßt noch mehr Licht in den Innenraum.

Bauzeit: 2012

Nutzfläche: 980 m²

Umbauter Raum: 6.860 m³

Baukonstruktion:

Wände: Stahlbetonstützen mit Porenbetonwandplatten

Dach: einteiliger Binder aus Brettschichtholz, Stahlsandwichpaneele