Umbau des Dachgeschosses - Kleiner Schäferkamp, Hamburg

Bauherr: Privat

Das Mehrfamilienhaus Kleiner Schäferkamp 35 a und 35 b besteht aus drei Vollgeschossen und einem Dachgeschoss. Es umfasst 15 Wohneinheiten, von denen vor den Umbaumaßnahmen zwei im Dachgeschoss nicht bewohnt wurden. Die Umplanung des Wohnhauses sieht den Rückbau des bestehenden Dachgeschosses vor, an deren Stelle zwei neue Dachgeschossebenen errichtet werden. Die traufseitigen Mansarddachflächen werden durch ein Flachdach verbunden, wodurch die Nutzung der Gebäudegrundfläche zu Wohnzwecken optimiert werden kann.

 

In den beiden neuen Dachgeschossen werden fünf Wohnungen zwischen 75 m² und 90 m² sowie eine Maisonettewohnung mit 220 m² geschaffen. Die Erschließung der Wohnungen erfolgt über die bestehenden, innenliegenden Treppenhäuser, die analog zum Umbau des Dachgeschosses angepasst werden. Ein neuer Fahrstuhl und eine Treppe aus Stahl erschließen alle Geschosse.

 

Eine enge Zusammenarbeit zwischen den Architekten, dem Bauherrn und dem Bezirksamt ermöglicht eine gute architektonische Eingliederung des Objektes in seine städtebauliche Umgebung. Die stilistischen Elemente des Bestandes aus der Zeit des Jugendstils werden erhalten und aufgearbeitet. Moderne, aber schlichte Elemente und Materialien der Aufstockung schaffen eine Symbiose zwischen alt und neu.

Bauzeit: 2015-2016

Wohnfläche: Neubau: ca. 650 m²

Bestand: ca. 1.710 m²

Umbauter Raum:  Neubau: ca. 2.300 m³
Bestand: ca. 8.220 m³

Baukonstruktion:

Wände: Porenbeton mit Vorsatzschale

Dach: Holzbinderkonstruktion

Decken: Holzbalkendecken